10 Jahre Immortelle-Pflege von L’Occitane

2001 entdeckte Olivier Baussan, Gründer von L’Occitane en Provence, auf Korsika die wildwachsende Immortelle (dt.: die ‚Unsterbliche‘) als Quelle zahlreicher Wirkstoffe, die nachweislich die Hautalterung hinauszögern und aktiv die Zellregeneration fördern. Heute, 10 Jahre später, ist die Immortelle Anti-Aging-Linie die wichtigste L’Occitane Hautpflegeserie weltweit. Was mit der Ernte der wilden Immortelle in den korsischen Bergen begann, wurde 2004 mit dem ersten biologischen, nachhaltigen Anbauprogramm dieser bis dato nicht kultivierbaren Pflanze fortgesetzt: Um die natürlichen Ressourcen zu schonen und die ständig wachsende Nachfrage nach dem ätherischen Öl der Immortelle zu erfüllen, startete L’Occitane auf Korsika gemeinsam mit lokalen Landwirten und Destillateuren ein Programm zum Anbau der Pflanze und zur Gewinnung des begehrten Öls. Heute werden 44 Hektar auf der Mittelmeerinsel bewirtschaftet und die leuchtend gelben Immortelle-Felder sind zur Erntezeit im Juni/Juli von weitem zu sehen. Die Pflanz- und Erntetechnik wurde vom Lavendelanbau in der Provence übernommen und so erinnern die langen Pflanzreihen der Immortelle fast ein wenig an die …

Foto: Die neuen Tag & Nachtcremen von L’Occitane

Drucken Drucken

Stichworte:, ,

Pressedienst

Die neuesten Trends, die wichtigsten Neuigkeiten - direkt von den besten Herstellern. Inhalte für Magazine, Zeitschriften und Blogs. Hier anmelden.

Keine Kommentare bisher.

Ihre Meinung